eis.heiß.

und manchmal bist du so weit weg von mir.
was dir auch zusteht. oder auch nicht, denn du hast das feuer entfacht..... und wohl nicht nur bei mir....
doch erfrier ich neben dir.
manchmal wenn du schweigst. wenn du ernst schaust.
manchmal wenn du nicht weißt was richtig ist.
ich weiß es auch nicht.
manchmal wenn du nur schaust mit traurigem blick....so scheint es.
das tiefe tal. muss man auch durchstehen...um dann auf dem hügel wieder das licht zu sehen.
niemand weiß was richtig ist.
niemand weiß wo liebe sich niederlässt.
ob es liebe ist.
wahrscheinlich nicht. oder vielleicht doch? du sagst es nicht. und wirst es auch nie... aus angst.
.
ein fegefeuer.
so scheint es. angezündet vom teufel persönlich.
also besser hände weg, sonst verbrennen wir uns.
auch wenns weh tut. mit oder ohne feuer.
dann verbrenn ich lieber. und leide. leise für mich alleine.
dein eis wird mich kühlen. auch wenn ich eis hasse.
die zeit wird vergehen und mein leiden auch.
und dann schaut die welt wieder glücklich aus.

Kommentare:

kathrin hat gesagt…

ganz liebe warmherzige Grüße sendet dir Kathrin

purpurrotes pünktchen hat gesagt…

warme grüße zurück, liebe kathrin!